3D Gleisbestand und innere Gleisgeometrie

Produkt von Fugro

  • InnoTrans 2018
  • Halle 23 308

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie Ihren Firmennamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Fugro House, Hithercroft Road
Wallingford
OX10 9RB
Oxfordshire
Vereinigtes Königreich

  • InnoTrans 2018
  • Halle 23 308
  • Railway Infrastructure Railway Infrastructure

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von 3D Gleisbestand und innere Gleisgeometrie

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Fugros einzigartiges, zugbasierte RILA System liefert überragende Genauigkeiten bei der Vermessung der absoluten Gleislage und inneren Gleisgeometrie. Angekoppelt am Ende eines regulären Zuges wird das Bestandsgleis bei regulären Betriebsgeschwindigkeiten (bis zu 200 km/h) vermessen. Das Ergebnis sind aktuelle und präzise 3D-Bestandsdaten und ergänzende georeferenzierte Videos des Streckenverlaufs – ohne Beeinträchtigung des Regelbetriebs.

Der Einsatz von RILA reduziert die Notwendigkeit, umfangreiche Vermessungen mit Personal im Gleis durchzuführen. Sperrpausen werden überflüssig, spezielle Vermessungszüge und Gleisbenutzung mit reduzierten Geschwindigkeiten entfallen. Dadurch werden Risken reduziert, wird der Messprozess deutlich günstiger, Personalkosten für Vermessung vor Ort und notwendiges Sicherungspersonal schrumpfen signifikant.

Durch fortschrittliche Datenprozessierung wird die 3D-Gleisposition im Projektkoordinatensystem mit sehr hoher Genauigkeit berechnet. Diese erlaubt umfassende Bestandskontrollen mit den vorgegebenen Entwurfsparametern. Darüber hinaus können RILA-Daten auch für weitergehende Gleisgeometrieanalysen, wie z.B. Spurweite, Überhöhung und Verwindung, sowie Krümmungsverlaufsberechnungen mit Kurz-, Mittel- und Langsehnen verwendet werden.

Einmal mit RILA gemessen können die umfangreichen Ergebnisse in verschiedenen Applikationen sowohl für Anlagenmanagementaufgaben als auch für die Planung von Infrastrukturprojekten genutzt werden. Dazu zählen:
· Berechnung von Gleisgeometrie und Gleissicherheitsparametern
· Schienenverschleiß, Inspektion von Weichen & Kreuzungen
· Komfort und dynamische Fahrparameter
· BIM-Grundlagendaten
· Bestandsmodell für Planung des europäischen Zugsicherungssystem ETCS

Aufgrund seiner Kompaktheit ist das RILA System äusserst mobil und weltweit einsetzbar.

RILA konnte innerhalb kürzester Zeit Experten im Bahnsegment überzeugen. In den Niederlanden wurden mehr als 6400 km absolute Gleislage vermessen. Die Daten bilden die Grundlage für das Anlagenmanagement und Planung von Gleisbauprojekten. Folgemessungen stehen bereits an.

In Großbritannien hat sich RILA als neuer Standard für die Entwurfsvermessung bei Streckenertüchtigung und Modernisierung etabliert. Network Rail kann heute bereits mehr als 10000 Miles Streckenbestandsdaten für Planungsaufgaben nutzen.